Gedanken für Autoren

Lieber Autor – Liebe Autorin,
die ersten beiden Fragen, die ich ich mir als Autorin selbst stelle und die ich als Verlegerin stellen muß, sind diese Fragen:

  • Kennst du deine Leser?
  • Kennst du deine Zielgruppe?

Jeder Autor – jede Autorin ist begeistert von dem Selbsterschaffenen – und das ist gut so. Du solltest von deiner schriftstellerischen Arbeit begeistert sein. Du solltest auch von deinen inhaltlichen Aussagen begeistert sein. Aber wenn du auf mich zukommst, mit der Bitte, dein Buch zu verlegen, dann steht für mich als Verlegerin an erster Stelle die Frage:

Wer liest dieses Buch?

Vor meinem inneren Auge muss sich ein Mensch entwickeln, der dein Buch mit ebensolcher Begeisterung liest, wie du selbst. Wie alt ist dieser Mensch? Wo wohnt er? Was interessiert ihn sonst noch? Es gilt der Gedanke von Prof. Dr. Thomas Stauffert: „Zufriedene Kunden kommen wieder. Begeisterte Kunden bringen ihre Freunde mit.“ Und wir als Verlag hätten gerne begeisterte Leser, die ihre Freunde mitbringen.
Unser Autor Ralf Hillmann z.B. hat ein eigenes „Ralf Hillmann Universum“ geschaffen, in dem sich seine Leser wohlfühlen und Zuhause fühlen und sie bringen begeistert auch noch ihre Freunde mit. Ralf Hillmann hat „seine“ Leserschaft, ein immer stärker wachsendes Netzwerk und eine hohe Präsenz im Internet.
Ich selbst habe als Autorin auch meine Leserschaft. Wer eines meiner Bücher kauft, kauft meistens auch noch ein anderes. Ich beginne bereits beim Schreiben meine Leser vor Augen zu haben. Bestimmte Kapitel schreibe ich für bestimmte, real existierende Menschen, so als wären sie in meiner Praxis. Nur Mut, du wirst spüren, dass diese „direkte Ansprache an deinen liebsten Leser“ etwas mit dir, mit deinem Buch und deinem Schreibstil tut.

Ich empfinde es auch als hilfreich, wenn z.B. Freunde oder Bekannte, das Werk schon einmal gelesen haben und kommentiert haben. Keine Angst vor Kritik. Konstruktive Kritik kann ein Buch sehr viel besser machen. Bevor wir Manuskripte annehmen, geben wir sie Probelesern und hören uns an, was unsere Probeleser dazu meinen. Jedes unserer Bücher geht durch ein professionelles Lektorat und selbstverständlich durch ein Korrektorat.